Gerüstet für die Zukunft

Zum Ende des 20. Jahrhunderts legte die Globalisierung deutlich an Tempo zu. Dätwyler nahm die Herausforderung an: 1998 expandierte der Kabelbereich nach China und profitierte vom dynamischen Wachstum in dieser Weltregion. Einige Jahre später folgte die intensive Bearbeitung der boomenden Märkte im Mittleren Osten.

Ende 2012 übergab die Dätwyler Gruppe das Kabelgeschäft an die Mehrheitsaktionärin Pema Holding AG. Die nun selbstständige Dätwyler IT Infra AG hat seither kräftig investiert. Das Werk in Altdorf wurde grundlegend modernisiert. In China hat Dätwyler die beiden Werke 2014 in einer hochmodernen, neuen Fabrik in Taicang zusammengefasst.

Zum 100-Jahr-Jubiläum ist aus Dätwyler IT Infra ein internationaler Anbieter hochwertiger Produkte und Systemlösungen für elektrische und kommunikationstechnische Infrastrukturen in Zweckgebäuden und Rechenzentren sowie für FTTx-Netze geworden. Mit starken Schweizer Wurzeln und einer 100-jährigen Tradition von Qualität und Leistung ist das Unternehmen Innovationsführer in den Anwendungsbereichen ICT-Netzwerke, Sicherheitskabelanlagen und Liftkabel. Am Markt tritt Dätwyler nicht nur erfolgreich als Zulieferer innovativer Produkte und Systeme auf, sondern erbringt für seine Kunden – in enger Kooperation mit kompetenten Partnern – auch hochwertige Dienstleistungen, bis hin zur schlüsselfertigen Implementierung von Gesamtprojekten.

    

Image-Video >>