18.03.2018

Echt smart!

Intelligente Lichtsteuerung übers Datennetz

Ein aktuelles Schlüsselthema in der Gebäudetechnik ist die intelligente, vernetzte und damit energieeffiziente Nutzung von „Smart-Building“-Technologien. Zum Beispiel kann man heute sensorgestützte LED-Leuchten über die Datenverkabelung mit Strom versorgen, schalten und steuern.

Diese Technologie ersetzt herkömmliche Stromanschlüsse und komplexe Bussysteme. Über die intelligenten Sensoren können Temperatur, Helligkeit und Anwesenheit registriert werden, was wiederum Echtzeitdaten zur energiesparenden Nutzung des „smarten“ Gebäudes liefert.

An ihrem Messestand an der light+building (8.0 D83) zeigt die Firma Dätwyler in einer Live-Demo, wie das geht. Die Grundlage dafür sind das RJ45-Modul „KS-T Plus“, das bereits heute die Anforderungen des zukünftigen Standards 4PPoE (auch PoE++) erfüllt, und das Datenkabel „CU 7080 4P“.

Gerne informiert Dätwyler Interessierte auch zu allen PoE-relevanten Themen wie Schirmung, Erwärmung und Leiterquerschnitte von Kupferdatenkabeln.