25.03.2011

Kabelclips mit 2D-Barcode vereinfachen das Netzwerk-Management

Erfassung und klare Identifikation aller Netzwerkkabel und -komponenten

In komplexen Netzen, insbesondere in Rechenzentren, ist die Erfassung und klare Identifikation aller Netzwerkkomponenten Voraussetzung sowohl für eine saubere, normgerechte Dokumentation als auch für das Management derselben - inklusive Lagerverwaltung, Bestellwesen und Wartung. Die von Dätwyler angebotenen Kabelclips mit 2D-Barcode bieten die Möglichkeit, nun auch die Patchkabel mittels Scanner klar zu identifizieren und zu erfassen und das Management der gesamten Infrastruktur zu vereinfachen.

Um Zeit und Kosten zu sparen, sollten sich die Dokumentation und das Management aller Kabel und Komponenten mit Barcodes, Scannern und einer geeigneten Software maschinell, also ohne aufwändige Eingaben per Hand lösen lassen. Dätwyler bietet deshalb ab sofort alle Patchkabel mit Kabelclips und 2D-Barcode an. Diese ermöglichen eine einfache, fehlerfreie Identifikation und Erfassung auch der Anschlusskabel per Scanner. Die Vorteile der Kabelclips kommen vor allem in Serverräumen und Rechenzentren mit über 500 Schnüren zum Tragen, in denen die Dokumentation durch die EN50174-1:2009-09 vorgeschrieben ist.

Die aufgedruckten, optional kundenspezifischen Artikel- und Seriennummern kennzeichnen das jeweilige Patchkabel beidseitig und eindeutig. Die 2D-Barcode-Nummer beinhaltet zudem viele Informationen wie Qualität oder Kategorie, Länge und Farbe. Um das Scannen zu vereinfachen, kann jeder Kabelclip - anders als Laminieretiketten - in eine gut lesbare Position verschoben werden, ohne dabei "abzurutschen", wie das mit Fähnchen häufig passiert.

Im 2. Quartal 2011 wird Dätwyler die Management Software-Lösungen "Panorama" und "Panorama CablingView" - letztere speziell für die Planung und Dokumentation der Verkabelungs-Infrastruktur - um entsprechende Barcode-Features für alle (Patch-) Kabel und Komponenten erweitern.