07.11.2017

Kommunikationskabelanlagen "runderneuert"

Mitteilung der DKE, Komiteeverlautbarung GUK 715.3 vom Oktober

Im Folgenden eine gekürzte Zusammenfassung der Mitteilung des DKE/GUK 715.3 „Informationstechnische Verkabelung von Gebäudekomplexen", dem Spiegelgremium zu ISO/IEC JTC 1/SC 25 WG 3 „Customer premises cabling“ und zu CENELEC/TC 215 „Elektrotechnische Aspekte von Telekommunikationseinrichtungen“ (WG 1 und WG 2).

Normen zur anwendungsneutralen Verkabelung umfassend aktualisiert

Die Arbeiten an der Revision von ISO/IEC 11801 wurden in 2017 abgeschlossen. Die neue Reihe ISO/IEC 11801 erscheint nun - wie die europäische Normenreihe EN 50173 - in sechs Teilen. Die bisherige Norm ISO/IEC 11801 wurde in Teil 1 und 2 aufgeteilt, die Normen ISO/IEC 24702, ISO/IEC 15018 und ISO/IEC 24764 als Teile in die Reihe ISO/IEC 11801 integriert und ein neuer Teil 6 über verteilte Gebäudedienste in die Reihe aufgenommen.

Die europäische Normenreihe EN 50173 wurde - u.a. zur Anpassung an die Reihe ISO/IEC 11801 - ebenfalls überarbeitet und befindet sich derzeit bei CENELEC in der Schlussabstimmung. Die neue Ausgabe der zugehörigen DIN-Normen wird für ca. Mitte 2018 erwartet.

Für die Übertragung von mehr als 10 GBit/s Ethernet legen ISO/IEC 11801-1 bzw. EN 50173-1 die neuen Übertragungsklassen I und II sowie neue Komponentenanforderungen der Kategorie 8.1 ,8.2 und OM5 fest.

Fernspeisung über symmetrische Kupferkabel

Die Stromversorgung von Endgeräten über symmetrische Datenkabel, insbesondere in der Ausprägung des sogen. Power over Ethernet nach IEEE 802.3, gewinnt zunehmend an Popularität. Da mit zunehmender Stromstärke die übertragungstechnischen Eigenschaften der Datenverkabelung beeinträchtigt werden können, sind beim Einsatz dieser Technologie gewisse Randbedingungen zu beachten. Diese werden in der Technischen Spezifikation ISO/IEC TS 29125 „Information technology - Telecommunications cabling requirements for remote powering of terminal equipment” beschrieben und künftig auch in den Normen zur Installation von IT-Verkabelung angesprochen.

Ende-zu-Ende-Verbindungsstrecken

Mit ISO/IEC TR 1180-9902 „Information technology – Generic cabling for customer premises - Part 9902: End-to-end link configurations” wurde ein Technischer Bericht veröffentlicht, der die Konfiguration von und die Leistungsanforderungen an sogenannte Ende-zu-Ende-Verbindungsstrecken beschreibt. Derartige Lösungen werden zusätzlich zur Verkabelung nach ISO/IEC 11801-3 in industriellen Anwendungen eingesetzt.

Einsatz von 2,5GBASE-T und 5GBASE-T auf Bestandsverkabelung

Mit ISO/IEC TR 1180-9904 „Information technology – Generic cabling for customer premises - Part 9904: Assessment and mitigation of installed balanced cabling channels to support 2,5GBASE-T and 5GBASE-T” wurde ein Technischer Bericht veröffentlicht, der die Eignung von bestehender Verkabelung für Ethernet mit den Datenraten 2,5Gbit/s und 5 Gbit/s behandelt.
 
Die komplette Verlautbarung finden sie hier>