24.04.2017

Alarm für Schweizer Kabel!

Ab 1. Juli gilt: nur noch mit Leistungserklärung

Dieses Thema kann man nicht ignorieren!

Viele Marktteilnehmer, die von der neuen «europäischen» Bauproduktenverordnung hören, denken: «Europa? Geht mich zum Glück nichts an.»

Das ist aber ein Irrtum! Auch in der Schweiz gilt: Ab 1. Juli dürfen in vielen Gebäuden nur noch Kabel und Leitungen verlegt werden, die vom Hersteller eine Leistungserklärung (Declaration of Performance, DoP) haben. Egal ob TT 3x1.5, FE0, Kupferdaten- oder LWL-Kabel: ab Juli ist dies in vielen Neubauten gesetzlich vorgeschrieben.

Die Bauproduktenverordnung (engl.: CPR) hat auch (noch) nichts mit den Themen Funktionserhalt und Tragsystemen zu tun. Im Gegenteil: jedes Kabel für die feste Installation in Gebäuden ist betroffen – ausser eben die Funktionserhaltkabel.  

Dieses Thema kann nicht ignoriert werden. Wenn Sie also Last-Minute-Basisinformationen dazu haben möchten, melden Sie sich hier zu unserer Seminarreihe an. Sicher finden Sie einen Termin in Ihrer Nähe.