01.10.2015

Singlemode-Kabel mit verbesserten Fasern

Dätwyler wertet Indoor-, Universal- und Outdoor-Kabel auf

Kleinere Biegeradien, verbesserte Dämpfungseigenschaften und eine höhere Übertragungsqualität: dies sind die massgeblichen Vorteile, die Dätwyler Cabling Solutions mit dem Wechsel auf zwei neue Singlemode-Fasern – G.652.D (BLO) and ITU-T G.657.A2 – an die Kunden weiterreicht.

Diejenigen FO Indoor-Kabel, in denen bisher die biegeoptimierte Einmoden-Faser ITU-T G.657.A1 eingesetzt wurde, offeriert Dätwyler zukünftig als Standard mit der biegeoptimierten Faser G.652.D (BLO) – oder wahlweise mit der biegeoptimierten Faser ITU-T G.657.A2. Letztere ist eine in FTTx-Netzen wie auch im Datacenter bewährte Faser, die Anwendern einen geringeren Biegeradius bei 10 bis 7,5 mm und dadurch mehr Sicherheit im Betrieb bietet.

Auch die FO Universal- und FO Outdoor-Kabel werden nicht mehr mit der Faser ITU-T G.657.A1 angeboten. Diese sind ab sofort – zusätzlich zu ITU-T G.652.D – mit der Faser G.652.D (BLO) erhältlich. BLO steht für "Bend Losses Optimized". Diese neue Faser überzeugt nicht nur durch verbesserte Dämpfungseigenschaften, etwa ≤0,21 dB/km @ 1550 nm (verkabelt), sie vereint auch die wesentlichen Vorteile der "alten" Fasern in sich, nämlich den vergleichsweise grossen Modenfelddurchmesser der G.652.D und die geringen Biegeverluste der G.657.A1.

Planer und Netzbetreiber von LANs, Rechenzentren, FTTx- und Stadtnetzen profitieren bei der Verwendung von Kabeln mit der neuen Faser G.652.D (BLO) insofern, als sie keine zusätzlichen Dämpfungsverluste mehr einplanen müssen, die bisher durch die Verbindung von Fasern mit unterschiedlichen Modenfelddurchmessern entstanden sind. Ihnen wie auch den installierenden Unternehmen bietet diese Faser wiederum eine höhere Sicherheitsreserve.