09.09.2014

Technische Updates bei optischen Verteilerboxen

Portfolio um OV-S-Modelle erweitert

Dätwyler hat den Auszug und die Befestigung der bewährten LWL-Patchpanels OV-AT so verändert, dass die Schublade um fünf Zentimeter weiter herausgezogen werden kann. Der Installateur kommt nun besser an die hintere Kabeleinführung heran. Er kann die Kabelverschraubung einfacher montieren bzw. den Kabelaufteiler des vorkonfektionierten Glasfaserkabels leichter in die Durchbrüche einschieben.

Mit den Boxen OV-S bietet Dätwyler – ergänzend zu OV-A und OV-AT – eine neue Generation optischer Verteilerfelder an. Die schwarz lackierten Gehäuse werden nach Bedarf durch 19-Zoll-Befestigungsbügel in den Varianten lichtgrau, schwarz oder Edelstahl komplettiert. Sie sind wie OV-A ausziehbar, bieten aber mittels einer optionalen Klappvorrichtung die Möglichkeit, die geöffnete Schublade um 45 Grad herunterzuklappen. Dadurch hat der Installateur selbst im oberen Rack-Bereich einen bequemen Zugriff auf das Innere der Box.

Wie bei OV-A bietet Dätwyler die OV-S unbestückt oder als werkseitig bestückte Spleiß- und Breakoutboxen an. Die bestückten OV-S werden als Standard ohne Krimpspleißschutz geliefert. Die unbestückten OV-S (ohne Frontplatte) wie auch die werkseitig vormontierten OV-S-Spleißboxen erhalten Kunden mit zwei geraden Kabeleinführungsplatten, die zur Nutzung verschiedener Durchbrüche vorbereitet sind: wahlweise für M20 und M25 oder für 1x M20 und 2x M15. Die vorgestanzten Durchbrüche erlauben dem Installateur die Nutzung verschiedenster Kabelverschraubungen und Befestigungen für vorkonfektionierte Glasfaserkabeln. Auch die optional lieferbaren schrägen Kabeleinführungen aus Edelstahl sind mit vorgestanzten Durchbrüchen für jeden Bedarf verfügbar. Diese Lösung hat den Vorteil, dass bei den Panels nach der Installation keine offenen Durchbrüche verbleiben, die aufwändig mit Blindelementen verschlossen werden müssen.

Die Kabeleinführungen der Boxen OV-A können bei einem Austausch gegen OV-S auch weiter genutzt werden – ebenso wie die OV-A-Frontplatten. Für das platzsparende schräge Patchen von links und rechts sind für alle optischen Verteiler mit 1HE neue Frontblenden mit je zwölf Durchbrüchen erhältlich, die einen schrägen Einbau von SC-, LSH-, LCD-, SCD- oder LC-Quad-Adaptern (LCQ) ermöglichen.

Die neuen OV-S-Datenblätter mit den Artikelnummern können Sie hier als PDF herunterladen.