Verkabelungslösungen für das Erzbischöfliche Ordinariat München

Deutschland

Im neuen zentralen Dienstgebäude und in den drei Rechenzentren des Erzbischöflichen Ordinariats München kamen die Verkabelungssysteme von Dätwyler zum Einsatz. Die strukturierte Gebäudeverkabelung stellt an über 400 Arbeitsplätzen mindestens zwei leistungsfähige RJ45-Anschlüsse zur Verfügung. Dafür wurden rund 130 Kilometer des Kategorie-7A-Datenkabels CU 7702 4P und etwa 3700 RJ45-Module KS-T Plus 1/8 Cat.6A verbaut. Die Glasfaserverkabelung, die die Rechenzentren untereinander verbindet, besteht aus über 230 Kilometern FO Universalkabel, die Dätwyler teilweise vorkonfektioniert lieferte, und rund 50 Spleißboxen mit OM3- und OM4-LCD-Kupplungen.